documenta 14: Spaziergänge für taube, hörbehinderte und hörende Personen

Bei einem Spaziergang mit einem Mitglied des documenta 14 Chors können die BesucherInnen ihre eigenen Perspektiven einbringen, hinterfragen und miteinander ins Gespräch kommen, während sie die Ausstellung entdecken und enträtseln.

Unsere Spaziergänge sind inklusiv. Es können gehörlose/taube, hörbehinderte und gut hörende BesucherInnen teilnehmen und gemeinsam diskutieren. Die benötigte Kommunikationsform wird zu Beginn des Spaziergangs gemeinsam vereinbart.

Öffentliche Spaziergänge für taube, hörbehinderte und hörende Personen

mit Höranlage, in Lautsprache und LBG oder DGS
mit Karin Müller Schmied (schwerhörig) und Mirl Redman/Annika Mayer (beide hörend)

Sa, 26.08.2017
16:45 – 18:45 Uhr (120 min)
Von der Neuen Galerie zur Schönen Aussicht
Fr, 08.09.2017
17:00 – 19:00 Uhr (120 min)
Fridericianum
Fr, 11.09.2017
17:00 – 19:00 Uhr
Von der Neuen Galerie zur Schönen Aussicht
Fr, 12.09.2017
17:00 – 19:00 Uhr
Von der Neuen Galerie zur Schönen Aussicht
Sa, 16.09.2017
10:00 – 12:00 Uhr (120 min)
documenta Halle zum Friedrichsplatz

Maximal 15 Teilnehmer pro Spaziergang.
12,- Euro pro Person plus Eintritt

Teilnahme nur nach Anmeldung bzw. Buchung des Spaziergangs-Tickets möglich!

Anmeldung: visitors@documenta.de mit dem Hinweis auf die inklusiven Spaziergänge für taube, hörbehinderte und hörende Personen oder im Shop der documenta 14 .

Gruppenspaziergänge

Weitere Gruppenspaziergänge sind möglich (bis 15 Personen)
Kontakt: visitors@documenta.de

Weitere Informationen:

www.documenta14.de
Informationen zu den Eintrittskarten
Information zur Anreise und Wegbeschreibung
Information zum Spaziergang und Spaziergangs-Tickets

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.