Eine kurze Geschichte der Menschheit

100.000 Jahre Kulturgeschichte

22. November 2016 bis 26. März 2017, Bundeskunsthalle Bonn

Woher kommen wir, wohin gehen wir, was hinterlassen wir?
Mit diesen Fragen werden wir durch die Ausstellung gehen und vieles kennenlernen. Mit historischen Artefakten (d.h. von Menschen erzeugte Gegenstände) bis in die Gegenwart und moderner Kunst werden wir in unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft reisen.

Zu den historischen Artefakte gehören unter anderem die ältesten Werkzeuge, seltene Hinweise auf die Koexistenz von Homo sapiens und Neandertalern, die frühesten Beispiele für den Gebrauch von Schrift und Münzen, eine kostbare Ausgabe der Gutenberg-Bibel, eine fotografische Reproduktion der ältesten Niederschrift der Zehn Gebote sowie das Originalmanuskript der Relativitätstheorie von Albert Einstein.
Weitere Informationen zur Ausstellung: Bundeskunsthalle Bonn

Öffentliche Führung für Hörbehinderte (mit Höranlage)

in LBG und / oder Lautsprache bei Karin Müller Schmied, schwerhörig
Für Hörbehinderte und ihre gut hörenden Freunde / Familie

Sa 11.03.2017
14:00 – 15:30 Uhr (90 min)

Teilnahme nur nach Anmeldung bei der Bundeskunsthalle möglich.
Anmeldeschluss: 3 Tage vor der Führung

Öffentliche Führungen in Deutscher Gebärdensprache

So 12.03.2017
14:00 – 15:30 Uhr (90 min)

Teilnahme nur nach Anmeldung bei der Bundeskunsthalle möglich.
Anmeldeschluss: 3 Werktage vor der Führung

Gruppenangebote

Führung in Deutscher Gebärdensprache

Führung für Hörbehinderte und ihre gut hörenden Freunden / Familie (mit Höranlage)

mit gehörlosen und schwerhörigen KunstvermittlerInnen
Termine frei buchbar, Anmeldung mindestens 5 Werktage vor dem gewünschten Termin.
Teilnehmerzahl: 5-10 Personen

Alle Führungen:

6,- € pro Person plus ermäßigtem Eintritt (für alle Teilnehmenden)
Anmeldung und Buchung: kunstvermittlung@bundeskunsthalle.de

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.