Zurück zur Museums- und Ausstellungs-Übersicht

California Dreams. San Francisco - Ein Porträt

12. September 2019 bis 12. Januar 2020

Golden Bridge im Hintergrund, li: Gold Rush: Goldgräber, mitte: Silicon Valley: Alec Soth mit PC-Hardware; re: Culture Clash: Liebespaar

Composing v.l.n.r.: Joseph Sharp mit Spitzhacke, Goldpfanne und Gewehr , ca. 1855, © Courtesy of The Bancroft Library, University of California, Berkeley
Alec Soth, Quick Fix Computer Sales & Services, Mountain View , 2013, San Francisco Museum of Modern Art, © Alec Soth, Foto: Don Ross
Das Tanzpaar Wilbur und Mae Tai Sing im Nachtclub „Forbidden City“ , ca. 1940, © Museum of Performance and Design, San Francisco


Kalifornien und speziell San Francisco stehen als Sehnsuchtsorte seit jeher für die Träume von einem „besseren Leben“: Träume von Wohlstand und Überfluss, von anderen (zuweilen utopischen) Gesellschaftsordnungen, innovativen Lebensentwürfen, kreativen künstlerischen Perspektiven und neuen technologischen Horizonten. Sowohl der pazifisch-asiatische Raum im Westen als auch Europa im Osten haben San Francisco nachhaltig geprägt.

«Die Bay Area bietet eine magische Umarmung an, die Generationen von Außenseitern und Ausgestoßenen das Gefühl gegeben hat, zu Hause zu sein.»

Lawrence Rinder, Direktor des Berkeley Art Museum and Pacific Film Archive

Immer wieder gingen von San Francisco weltweite Impulse aus: vom Goldrausch im 19. Jahrhundert bis hin zu den großen sozialen und politischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts. Heute bildet Silicon Valley einen erneuten globalen Anziehungspunkt in der San Francisco Bay Area.

Die Ausstellung zeichnet ein vielfältiges Porträt der Stadt San Francisco über vier Jahrhunderte. Sie berührt wichtige globale Fragen unserer Gegenwart, besonders die Themen Migration und Vertreibung, und würdigt San Francisco als einen Ort, dessen pluralistische Identität bis heute stetig neu verhandelt wird. In drei Abschnitten widmet sich die Ausstellung den Träumen und Realitäten der Menschen in der San Francisco Bay Area in Vergangenheit und Gegenwart.

Öffentliche Führungen für Hörbehinderte und Hörende (mit Höranlage)

mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied
Führung für Hörbehinderte, hörende Familienmitglieder und Freunde in Lautsprache und lautsprachbegleitenden Gebärden (LBG) und mit Höranlage (mit Induktionsschleifen und Kopfhörer).

Sa, 11.01.2020
15 - 16:30 Uhr (90 min)

Ohne Anmeldung

Termine aller Führungen für Hörbehinderte speichern

Öffentliche Führungen in Deutscher Gebärdensprache

mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach

Sa, 11.01.2020
15 - 16:30 Uhr (90 min)

Ohne Anmeldung

Termine aller DGS-Führungen speichern

Alle Führungen:

90 Minuten
6,- € pro Person plus ermäßigtem Eintritt (für alle Teilnehmenden)
Info und Kontakt: vermittlung@bundeskunsthalle.de

Gruppenangebote

Führung in Deutscher Gebärdensprache

Führung für Hörbehinderte, hörende Familienmitglieder und Freunde (mit Höranlage)

Mit gehörlosen oder schwerhörigen KunstvermittlerInnen
90 Minuten, 6,- € pro Person plus ermäßigtem Eintritt zur Ausstellung (für alle Teilnehmenden)
Termine frei buchbar, Anmeldung mindestens 5 Werktage vor dem gewünschten Termin.
Teilnehmerzahl: mindestens 5, maximal 10 gehörlose oder schwerhörige Personen
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Schulklassen mit gehörlosen und schwerhörigen Kindern und Jugendlichen

Mit gehörlosen oder schwerhörigen KunstvermittlerInnen
Termine frei buchbar, Anmeldung mindestens 5 Werktage vor dem gewünschten Termin.
40,- Euro für eine Führung inkl. Eintritt in die Ausstellung (gesamte Schulklasse)

Eine Teilung der Gruppe hinsichtlich der benötigten Kommunikation sowohl in Deutscher Gebärdensprache als auch in Lautsprache mit Lautsprachbegleitenden Gebärden und Höranlage (mit Induktionsschleifen und Kopfhörern) ist möglich, weitere Kosten entstehen hierbei nicht.

Teilnehmerzahl pro (Teil-)Gruppe: mindestens 5, maximal 14 gehörlose oder schwerhörige Personen, zzgl. Lehrpersonal.
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.
Info und Buchung: vermittlung@bundeskunsthalle.de

Weitere Informationen zur Ausstellung:

https://www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/california-dreams.html

Diese Information einer Freundin / einem Freund empfehlen